Willkommen auf der Homepage der Ladenburger Leichtathleten!

------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Leichtathletiktraining findet bis zu den Herbstferien im Römerstadion statt.

Nach den Ferien geht's in die Halle, neue Trainingszeiten finden Sie hier.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

>>NEWS<<

Saisonabschluss in Seckenheim der LSV Leichtathleten

Am vergangenen Wochenende starteten 3 Leichtathletinnen des LSV beim letzten Freiluft-Mehrkampf der Saison 2018 in Seckenheim. Trotz der langen Pause der Sommerferien erzielten Franziska Rapka (Altersklasse W11), Pia Ehrhardt und Muriel Schadwinkel (W10) tolle Ergebnisse im Dreikampf über 50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Mit 3,35m im Weitsprung startete Franziska mit ihrer üblichen Weite solide in Wettkampf, konnte im Sprint den sechsten Platz belegen und im Wurf mit 24,50m die Zweitbeste Weite erreichen. Damit konnte sie sich mit 1010 Punkten den fünften Platz sichern. Pia Ehrhard und Muriel Schadwinkel erreichten im Weitsprung 2,36m und 3,33m einen guten Start, wobei Muriel sich zwischenzeitlich mit dieser Weite an die Spitze des Feldes setzte und erst im letzten Durchgang von einer anderen Starterin übertrumpft wurde. Im folgenden Sprint, auf ungewohnter Aschebahn, zeigten die Beiden mit 10,12 Sek und 9,76 Sek tolle Läufe. Im abschließenden Wurf zeigte sich die Trainingserfahrung von Franziska, der sie mit ihren Würfen noch ein wenig nachstehen. Im Endklassement landete Pia mit 595 Punkten auf dem 16. Und Muriel mit 738 Punkten auf dem 10. Platz. Mit diesen Leistungen erreichten die Drei zudem in der Mannschaftswertung den vierten Platz. Die tollen Leistungen, auch bei ungemütlichem Wind und wenig Training erfreute auch die Trainer sehr und liefern einen guten Ansatz für das Training im Winter.

Bestleistungen für Franziska und Johanna - Quali für die Süddeutschen Meisterschaften für Leo bei den Einzel-Kreismeisterschaften und Walldorf

Am Sonntag, den 08. Juli starteten vier Athleten der LSV Leichtathleten bei bestem Wetter bei den Kreismeisterschaften auf der Anlage des SG Walldorf Astoria. Mit noch etwas müden Beinen musste Leo Haberbeck als erster zum beim Hürdenlauf und Weitsprung antreten, erwischte jedoch keinen guten Start und musste auf die folgenden Disziplinen hoffen. Franziska Rapka (3,43m) und Johanna Krämer (3,55m) hingegen waren bereits topfit und starteten mit Bestleistungen in den Weitsprung und belegten damit im größten Teilnehmerfeld des Tages in der Altersklasse W11 Platz 16 und 21. Im folgenden 50m-Lauf konnte Johanna ihren Vorlauf gewinnen, auch hier mit 8,03 Sek eine neue Bestzeit erzielen und kam damit auf Platz 9. Franziska erreichte mit 8,28 Sek ebenfalls eine neue Bestzeit. Sie probierte sich kurz darauf zusätzlich im Hürdenlauf und erreichte in 12,04 Sek über 60m Hürden mit einem 12. Platz ein tolles Ergebnis. Im abschließenden Wurf ging Johanna leider nach den vielen Stunden in der Sonne die Kraft aus. Franziska scheiterte hier nur knapp am Endkampf und war mit 25,50m sichtlich zufrieden mit ihrem Ergebnis. Zeitgleich absolvierte Maya Gander ihren 100m-Lauf. Hierbei erreichte sie in der Altersklasse W15 im 14,18 Sek das Finale und konnte sich im Endlauf mit 14,26 Sek einen hervorragenden fünften Platz sichern. Zwischen Vorlauf und Finale konnte sie in einem gutem Weitsprung Wettkampf nicht ganz an ihre Leistungen aus dem Frühjahr anknüpfen. Bei böigem Wind schaffte Sie zwar einen perfekten Absprung, bei dem selbst die Kampfrichter und Trainer vor Ort staunten, jedoch gelang es ihr nicht ihre die Geschwindigkeit in den Sprung mitzunehmen. So bleib sie knapp hinter ihren Erwartungen mit 4,24m zurück und wurde Sechste. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in der Altersklasse der M14 über die 100m war der Vorlauf von Leo direkt das Finale. Hier konnte er in einer Zeit von 12,49 Sek seinen Kreismeistertitel aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Mit dieser Zeit zählt er innerhalb Badens aktuell zu den zu den Top-Ten in seinem Alter und erfüllt die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften, die Anfang August ebenfalls in Walldorf stattfinden werden. Im folgenden Hochsprung setzte er nochmals ein drauf und konnte mit übersprungenen 1,64m ebenfalls die Norm erfüllen und sich auch hier in den Top-5 seiner Altersklasse festsetzen. Am Ende des Tages waren alle sichtlich erschöpft vom Wettkampf und den hohen Temperaturen, die Trainer jedoch sehr erfreut über die erzielten Ergebnisse.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Speerwerfer Andreas Hofmann besucht die Kinder der LSV Ladenburg

Wie weit kannst du werfen? Seit wann bist du Speerwerfer? Hast du schon viele Medaillen gewonnen? Fragen über Fragen hatten die Leichtathletik Kids der LSV Ladenburg beim Besuch des 92m-Werfers Andreas Hofmann am Mittwoch im Training.

Trotz des Spiels der Fußball Nationalmannschaft fanden sich etwa 50 gespannte Kinder kurz nach Abpfiff im Römerstadion ein, denn ihre Trainer hatten ihnen einen Gast angekündigt. Der für die MTG Mannheim startende beeindruckte bereits durch seine 1,95 m und überragte die Kinder beim Gruppenfoto. Bei der gemeinsamen Trainingseinheit verloren die Kinder jedoch schnell ihre Zurückhaltung. Die Übungen mit Wurfpfeilen und Kinderspeeren, sowie das Zielwerfen machten den Kindern sichtlich Spaß und natürlich ließ es sich Andreas Hofmann nicht nehmen, auch selbst ein paar Wurfpfeile und Speere über den Rasen des Römerstadions zu schicken. Insbesondere die Jungen zeigten sich von der Weite beeindruckt, während sich die Mädchen Tipps zur Technikverbesserung vom Team-Europameister von 2014 holten. Natürlich wurden neben den Wurfübungen auch allerlei Fragen zum sportlichen Werdegang und Leben als Leistungssportler beantwortet. Auch ob er bei der vom 7. bis 12. August in Berlin stattfindenden Leichtathletik EM dabei sei, wollten die Kinder wissen. Mit erreichter Norm habe er sich zwar eine gute Ausgangssituation geschaffen, erklärte er, bei der Dichte an Weltklassespeerwerfern in Deutschland könne er sich aber erst nach den Deutschen Meisterschaften, die am 21. Und 22. Juli in Nürnberg stattfinden, sicher sein teilnehmen zu dürfen.

Die Trainer des LSV freuten sich über den großen Zuspruch, den die Aktion bei Kindern und Eltern fand. Nun erhoffe man sich den Spaß am Werfen auch in die nächsten Trainingseinheiten transportieren zu können und eventuell den einen oder anderen Zuschauer für die Leichtathletik EM begeistern zu können. Schließlich könnte es sein, dass man einen Teilnehmer nun persönlich kennt.

Auch der Abteilungsleiter Günter Bläss und die Vereinsvorsitzende Petra Klodt zeigten sich begeistert von Hofmanns Besuch, bereicherten solche Aktionen doch das Vereinsgeschehen und seien beim straffen Zeitplan eines Spitzensportlers alles andere als selbstverständlich.

Am Ende wollten die Nachfragen nach Autogrammen und gemeinsamen Fotos nicht enden. Andreas Hofmann erfüllte gerne alle Wünsche und freute sich über die vielen strahlenden Kinderaugen und das Engagement der LSV Ladenburg. Abschließend gab er allen Kindern mit auf den Weg, das er hoffe, dass sie der Leichtathletik noch lange treu blieben – sei es im Speerwerfen oder einer anderen Disziplin.

Regionale Meisterschaften mit tollen Erfolgen für die LSV Leichtathleten

Am 10. Mai starteten sechs Leichtathleten der LSV bei den regionalen Mehrkampf-Meisterschaften. Für die Jüngsten der Altersklasse der 10- und 11-Jährigen bedeutet dies, 50m Sprint, Ballwurf und Weitsprung. Mit tollem Einstand auf seinem ersten Wettkampf erzielte Matti Neumann (M10) 606 Punkte, Linus Wolf (M10) erreichte ebenfalls ein gutes Ergebnis bei seinem ersten Mehrkampf mit 558 Punkten. Beide hatten erst tags zuvor die wichtigsten Techniken erlernt und meisterten den Wettkampf, trotz Fehlstarts der Konkurrenten und einsetzendem Regen mit großartiger Souveränität. Die bereits um einiges erfahrene Franziska Rapka (W11) konnte ihre Bestleistungen in jeder Disziplin steigern und knackte mit 1028 Punkten erstmals die 1000er Marke.

Bereits am Vormittag starteten die Wettkämpfe für die 14- und 15-Jährigen. Hierbei konnten Leo Haberbeck (M14), Maya Gander (W15) und Kira Bentzinger (W14) noch überwiegend im trockenen ihren Vierkampf, bestehend aus 100m Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung absolvieren. Nach hervorragenden Leistungen zum Start setzten sich Leo Haberbeck mit übersprungenen 1,60m im Hochsprung und Maya Gander mit 4,33 im Weitsprung an die Spitze des Feldes. Besonders bei den jungen Herren war der Wettbewerb eng und über die Disziplinen hinweg sehr ausgeglichen. So konnte Leo Haberbeck am Ende mit einer Leistung von 1959 Punkten seine Leistung aus der Vorwoche um 50 Punkte steigern und einen hervorragenden zweiten Platz erzielen. Maya Gander und Kira Bentzinger durchliefen ihren Wettkampf sehr vielversprechend und so kam es am Ende bei einsetzendem Regen auf den Hochsprung an. Im letzten Wettkampf noch abgebrochen übersprang Kira diesmal direkt zwei Höhen und konnte sich am Ende über ein super Ergebnis freuen. Maya Gander übersprang in ihrem ersten Wettkampf 1,32m und sicherte sich damit, für sie vollkommen überraschend, mit 1674 Punkten den Titel bei den diesjährigen Meisterschaften.


Leichtathleten des LSV starten erfolgreich in die Freiluftsaison

Mit einem Wettkampf der Kinderleichtathletik-Reihe des Rhein-Neckar-Kreises für die Jüngsten und der Bahneröffnung am Olympiastützpunkt in Mannheim für die Älteren, sind die Leichtathleten der LSV in die Freiluftsaison 2018 gestartet.

Am Samstag, den 28.04. gingen die U12 in Eppelheim gemeinsam auf Punktejagd. Mit einer starken Gruppe hieß es sich in Fünfsprung, Speerwurf, Hürdenstaffel und bei einem abschließenden Stadioncrosslauf zu beweisen. Angetrieben von ihrer Trainerin Mona Wiest meisterten die Kinder alle Disziplinen mit tollen Ergebnissen. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, lässt das Erreichte auf eine tolle Saison 2018 blicken. Gemeinsam starteten im Team LSV Runners Franziska Rapka, Olivia Obel, Zoe Reichert, Chiara Reuscher, Pia Ehrhardt, Muriel Schadwinkel, Lennard Quennet, Linus Wolf und Jonas Wermuth.

Am folgenden Feiertag des 1. Mai traten Leo Haberbeck, Kira Bentzinger und Franziska Rapka zum ersten Mehrkampf (Sprint, Wurf/Kugel, Weitsprung, Hochsprung) auf der Anlage der MTG Mannheim an. Kira Bentzinger schlug sich bei ihrem ersten Wettkampf hervorragend und sammelte erste Erfahrung auf der schnellen Bahn in Mannheim. Franziska Rapka konnte mit Bestleistungen im Weit- und Hochsprung ebenfalls punkten und mit dem 7. Platz ein super Ergebnis einfahren. Leo Haberbeck, der tags zuvor das erste Mal eine Kugel in der Hand hatte, behauptete sich in seiner Altersklasse. Nach guten Start über die 100m und im Weitsprung, lieferte er mit übersprungenen 1,52m im Hochsprung eine tolle Leistung und belegte damit überraschend direkt den 2. Platz in der U16. Nun kann die Saison Fahrt aufnehmen und die Athleten und Trainer freuen sich auf die kommenden Wochen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

https://46f11e6d-a-62cb3a1a-s-sites.googlegroups.com/site/lsv1864leichtathletik/home/LaufCup%20Unterer%20Neckar.png?attachauth=ANoY7crdroKhC_m7UHneP3GTFE2rI7z7shAN9VkaRIRP7Xa9kTM86JypfhdhD4miEjAU6eZoQaC4NGovLlMAGuGY_w3RnQVbYw-4XMsP4MfuI7pqSRE0_Sy1oYExVbrBKDGHY033FautqhBEy7qZ7U7tfhNlOY6WoP9gIKPCfxtn-8sDnFLIm8kaB2cxkIt-qAk3aL_yFHOmvGneVte5qIe5ZauS_hYdp_w09xnHyCPn-ReOb0CwmyYxFZqjitWHiQ4s19d5jTkf&attredirects=0

28. Waldparklauf am 14. April 2018

Am Samstag den 14. April 2018 findet unser alljährlicher Waldparklauf statt. Für alle Alters- und Leistungsklassen ist ein geeigneter Lauf unter dem unten stehenden Link zu finden. Seit dem Jahr 2016 zählt unser Waldparklauf nun zudem zum Laufcup "Unterer Neckar". Also seien sie dabei, wenn ab 14:00 Uhr unsere Jüngsten auf die Strecke gehen und ab 15:15 Uhr der Hauptlauf startet. Start und Ziel, sowie Verpflegung finden sie am Römerstadion Ladenburg.

weitere Informationen

<< Ergebnisse 2018 >>

------------------------------------------------------------------------------------------------

News

Neue Trainingszeiten nach den Osterferien

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Start der Hallensaison für die LSV-Leichtathleten

Am Sonntag, den 21.01.2018 fanden in Walldorf die ersten Wettkämpfe des Jahres 2018 für die Leichtathleten der LSV 1864 statt. Die im Training hinzugewonnen Fähigkeiten wollten im standen 30m Lauf, 60m (2x30m) Hürdenlauf und Weitsprung mit vielen Kindern der Region überprüft werden. Die Jüngsten mit Leonard Weik, Lennard Quennet, Joris Wilke und Ronja Zastrow begannen den Wettkampf mit dem Weitsprung während sich die Älteren noch aufwärmten. Mit tollen Ergebnissen von 2,18m und 2,39m, schrammten Leonard Weik (M8, 12.) und Lennard Quennet (M9, 11.) nur knapp an den Top-Ten vorbei. Auch Joris Wilke (M8) startete mit 1,64m gut in seine erste Wettkampfsaison. Ronja Zastrow lieferte hier direkt einen super Einstieg und erreichte mit ihren 2,90m den 6. Platz in der Altersklasse W9, dem später ein 7. Platz im 2x30m Hürdenlauf folgte. Kurz darauf startete der 30m Lauf für die Älteren. Hierbei erreichte Johanna Krämer in 5,43 Sekunden das Finale, in dem sie sich einen großartigen 5. Platz in der Klasse W11 sichern. Franziska Rapka konnte ihr Zeit aus dem letzten Jahr deutlich verbessern und verpasste das Finale nur denkbar knapp mit 5,52 Sek. Jonas Wermuth steigerte seine Zeit aus dem Vorjahr gleich um eine halbe Sekunde und konnte diesem Aufwärtstrend auch im Weitsprung mit 2,52m unterstreichen. Mit einer Zeit von 6,21 Sek legte Pia Ehrhardt ebenfalls einen guten Start hin und verbesserte sich im Weitsprung gleich um 40cm auf 2,46m. Lia Hocke trat in der Altersklasse W12 als einzige LSV’lerin auch zum Kugelstoßen und Hochsprung an, wo sie mit 4,59m und übersprungenen 1,08m zwei sehr gute 9. Plätze belegte. Zum Abschluss des Tages lief Lennard Quennet in seinen beiden Läufen über 30m Hürden in 7,17 und 7,50 nochmals zu einem tollen 5. Platz in der Altersklasse M9. Die genannten und weitere tolle Ergebnisse lassen auf eine erfolgreiche Saison 2018 hoffen, denn auf diesen Wettkampf sollen noch viele folgen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Trainingszeiten für den Winter

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Springen, Werfen, Laufen und viel Spaß beim

Leichtathletikcamp des LSV Ladenburg

Etwa 75 Kinder zwischen 5 bis 13 Jahren hatten sich in der ersten Ferienwoche für das Leichtathletik-Camp des LSV im Römerstadion angemeldet. Nach dem allmorgendlichen gemeinsamen Aufwärmen aller Kinder auf dem Stadionrasen gab es zunächst ein gesundes zweites Frühstück mit Früchten und Laugenstangen. Gestärkt für den Tag machten sich die Kinder anschließend in fünf Gruppen mit ihrem jeweiligen Betreuer daran die unterschiedlichsten Disziplinen der Leichtathletik näher kennen zu lernen. Neben den klassischen wie dem Weitsprung, Sprint und Ballwurf durften sich die Kinder dabei auch an ersten Vorübungen zum Speerwerfen und Hürdenlaufen versuchen. Bei alldem kam der Spaß natürlich nicht zu kurz, so zettelten die Betreuer an den heißen Tagen Wasser-schlachten an und die Kleineren freuten sich über diverse Spiele mit dem Fallschirm. Um die Mittagszeit wurden die Gruppen in Fodys Fährhaus verköstigt, um die verbleibende Zeit danach noch mit Entspannungsübungen und kleinen Spielen zu nutzen. „Alles in allem war es eine super Woche mit vielen strahlenden Gesichtern“ resümierten die Campleiter Sibylle Gerhardy und Herbert Felbek. Abschließend wurde den Kindern am Freitagvormittag die Möglichkeit geboten, sich am Deutschen Sportabzeichen zu versuchen und das Geübte direkt in die Tat umzusetzen. Dass die Kinder am Nachmittag gar nicht nach Hause wollten und die Woche gerne verlängert hätten, spricht für das Engagement und die Begeisterungsfähigkeit der Trainer und Betreuer, die bereits Ideen für die Wiederholung im nächsten Sommer sammeln. Wir bedanken uns nochmals bei allen Betreuern für die großartige Zusammenarbeit und die Unterstützung des Vereins uns Sponsoren, ohne die solch eine Woche in dieser Art nicht möglich wären.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Leo Haberbeck zweifacher Regiomeister

Am Sonntag, den 16.07.2017 fanden in Walldorf die Regionalen Meisterschaften der Leichtathleten der Klassen U12 und U14 statt. Während in Ladenburg viele Vereine am Drachenbootrennen teilnahmen, waren fünf Athleten der Abteilung Leichtathletik der LSV 1864 in Walldorf erfolgreich. Die jüngeren Starterinnen, Johanna Krämer, Franziska Rapka (beide W10), Lia Hocke und Cecilia Cervino (beide W11), absolvierten mit Weitsprung, 50m Sprint, 60m Hürden, Ballwurf und einer 4 x 50m Staffel nahezu alle angebotenen Disziplinen. Leo Haberbeck (M13) fokussierte sich hingegen auf den 75m Sprint und den Weitsprung.

Gleich zu Beginn stellten Franziska Rapka (3,14m), Johanna Krämer (3,18m) und Cecilia Cervino (3,33m) im Weitsprung eine neue Bestweite auf. Im folgenden 50m erreichte Johanna Krämer mit guten 8,51 Sek. den B-Endlauf in dem sie sich den sechsten Platz sicherte. Die weiteren drei scheiterten nur knapp an der Qualifikation für die Endläufe und unterstützen Johanna hierbei umso mehr. Der im Training nur selten geübte Hürdenlauf machte den Athletinnen große Probleme und so waren hieran keine Erwartungen geknüpft. Im Ballwurf erreichten dafür alle sehr gute Ergebnisse und konnten ihre persönlichen Bestweiten deutlich steigern. Franziska Rapka wurde in ihrer Altersklasse mit einer Weite von 23,50m starke Siebte. Im abschließenden Staffellauf konnten Lia Hocke, Franziska Rapka, Johanna Krämer und Cecilia Cervino mit einer super Teamleistung und dem elften Platz überzeugen und schlossen damit einen tollen Wettkampftag ab.

Der einzige ältere Teilnehmer, Leo Haberbeck erwischte von Beginn an einen Sahnetag. Nachdem er morgens zum ersten Mal Turnschuhe gegen Spikes tauschte, erreichte er den Endlauf mit der schnellsten Vorlaufzeit von 9,95 Sek. Und sicherte sich anschließend mit einer Zeit von 9,98 Sek. Direkt den Meistertitel. Mit diesem Aufwind startete er im Weitsprung mit einem guten Einstieg von 4,97 m und konnte diese Weite im dritten Durchgang auf 5,23 m verbessern. Damit war er nicht zu schlagen und wurde bei seiner ersten Teilnahme direkt zweifacher Regiomeister. Wir gratulieren allen Athleten und freuen uns auf die kommenden Wettkämpfe!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Teilnahme am zweiten KiLa Cup in HD-Rohrbach

Bei sonnig-heißen Temperaturen nahmen am vergangenen Samstag elf Kinder des LSV Leichtatletik in der Altersklasse der unter 12-Jährigen am zweiten KiLa Wettkampf in Heidelberg-Rohrbach teil. Der Mannschaftswettbewerb umfasste dieses Mal einen Drehwurf, einen Scherhochsprung, eine Hürden-Staffel sowie einen abschließenden Stadion-Crosslauf,ggue bei dem die Kinder einen Ausdauerlauf über Hindernisse absolvierten. Durch die Vielfalt an Disziplinen konnte jeder seine Stärken in die Teamwertung einbringen und so zu einem tollen Erfolg beitragen. Mit einer deutlichen jüngeren Mannschaft, im Vergleich zur starken Konkurrenz aus dem Rhein-Neckar-Kreis, konnte durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung der vierte Platz von erreicht werden. Herzlichen Glückwunsch und weiter so! Die Mannschaft bestand aus Avitall Gräßler, Franziska Rapka, Lia Hocke, Jonathan Baumstark, Cecilia Cervino, Matias Cervino, Jelena Males, Ronja Zastrow, Pia Ehrhardt und Jonas Wermuth.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Franziska Rapka mit neuer Bestweite

Am ersten Juli-Wochenende vertrat Franziska Rapka die Farben der LSV 1864 Leichtathleten beim Dreikampf der TBG Reilingen. Die Teilnahme diente als Formcheck für die in zwei Wochen anstehenden regionalen Einzelwettkämpfe. Bei durchwachsenem Wetter lief Franziska auf der neuen Tartanbahn einen guten 50m Lauf (8,40 Sek.) und startete damit ordentlich in den Wettbewerb. Im Ballwurf erreichte sie bei Nieselregen eine zufriedenstellende Weite von 20,50 Meter, wobei ohne Wind und Regen sicherlich mehr möglich gewesen wäre. Bereits zuvor trotzte sie dem Wetter und stellte im Weitsprung eine neue Bestweite mit 3,07m auf. Dieses Potential hatte sie bereits in den vergangenen Trainingswochen angedeutet und nun das erste mal in einen Wettkampf, trotz widriger Bedingungn abliefern können. In einem starken Starterfeld wurde sie damit Achte und wir können uns auf die anstehende Wettbewerbe in Walldorf am 15.07. freuen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

27. Waldparklauf am 25. März 2017

Am Samstag den 25.März 2017 findet unser alljährlicher Waldparklauf statt. Für alle Alters- und Leistungsklassen haben wir eine geeignete Strecke vorbereitet.

Seit dem vergangenen Jahr zählt unser Waldparklauf zudem zum Laufcup "Unterer Neckar". Also seien sie dabei, wenn ab 14:00 Uhr unsere Jüngsten auf die Strecke gehen und ab 15:15 Uhr der Hauptlauf startet. Start und Ziel, sowie Verpflegung finden sie am Römerstadion Ladenburg.

weitere Informationen

ERGEBNISSE und Starterliste 2017

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiches Abschneiden der LSV Leichtathleten beim Landesoffenen Hallenwettkampf der TBG Reilingen

Am Sonntag den 19.02 vertraten die Leichtathleten der LSV erfolgreich die Ladenburger Farben auf dem landesoffenen Hallenwettkampf der TBG Reilingen. Mit dem Rückenwind des letzten Wettkampfes schlugen sich Pia Ehrhardt und Jonas Wermuth, eine Altersklasse (U10) höher startend, hervorragend und verbesserten ihre Bestwerte über die Sprintdistanz und den Weitsprung auf 6,7Sek und 2,19m, sowie 7,3Sek und 2,20m (35m/Weit). Franziska Rapka (6,3Sek/ 3,02m), Jelena Males (6,6Sek/ 3,09m) und Almina Bajramovic (6,4Sek/ 2,47m) konnte sich ebenfalls deutlich verbessern und erreichten neue Bestwerte über die 35m und im Weitsprung. Die Debütanten im Trikot des LSV Ladenburg, Maxim Prax (U12) und Leo Haberbeck (U14) erwischten einen perfekten Einstand. Nach 6,1Sek im Vorlauf, lief Maxim mit 6,2Sek auf einen hervorragenden vierten Platz im Endlauf über 35m. Im Weitsprung lieferte er ebenfalls einen tollen Wettkampf ab und konnte sich am Ende mit 3,39m über die Silbermedaille freuen. Leo Haberbeck triumphierte mit 5,0Sek über 35m und einer Weite von 4,23m gleich zweimal und sicherte sich in beiden Wettkämpfen direkt die Goldmedaille.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

LSV Leichtathleten starten in ihren ersten Wettkampf der Saison

Während zu Hause die Bürgermeisterkandidaten auf ihre Prozentpunkte warteten, erzielten die Leichtathleten der LSV tolle Ergebnisse bei ihrem ersten Wettkampf des Jahres in der Halle der Walldorf Astoria.

Als unsere Jüngsten im Team, nahmen Pia Ehrhard und Jonas Wermuth in der Altersklasse der 9-Jährigen an ihrem ersten Wettkampf überhaupt teil. In ihren Läufen über 30m Sprint, 30m Hürden und im Weitsprung zeigten sie großartige Leistungen und konnten das im Training eingeübte hervorragend umsetzten.

Die bereits erfahrenen Mädchen der Klasse W10 und W11, Franziska Rapka, Johanna Krämer, Almina Bajramovic, Lia Hocke und Avitall Gräßler zeigten erneut eine super Mannschaftsleistung. Auch sie traten in den Disziplinen 30m Sprint, 30m Hürdenlauf und Weitsprung an. Besonders hervorzuheben sind hierbei die beiden Endlaufteilnahmen von Franziska Rapka und Lia Hocke über 30m Sprint, die nur knapp am Treppchen vorbeiliefen.

In einer Zeit von 6,73 Sek. konnte Johanna Krämer dies im anschließenden 30m Hürdenlauf erreichen und sicherte so dem Team die verdiente Medaille und sich damit den dritten Platz in ihrer Altersklasse.

Als Ältester im Bunde konnte dies Johannes Rohse im Anschluss ebenfalls in einer Zeit von 6,99 Sek. über die 30m Hürden erreichen. Darüber hinaus sicherte er sich in einem Endlauf über die 30m in 5,66 Sek den vierten Platz.

Wir wünschen allen Athleten weiterhin viel Erfolg bei den anstehenden Wettkämpfen und freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2017!

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Nikolaus besucht die Leichtathleten

Am vergangenen Mittwoch hat der Nikolaus mit leichter Verspätung die Leichtathleten der LSV besucht. Als er mit großem Sack in die Sportstunde kam, freuten sich bereits alle Kinder und waren ganz gespannt was er ihnen mitgebracht hatte. Nachdem der Nikolaus eine Geschichte von der kleinen Weihnachtsmaus vorgelesen hatte, führten einige Kinder im Training gelernte Kunststücke vor.

Im Anschluss erhielt jedes Kind ein Geschenk aus dem großen Sack des Nikolaus. Da alle Kinder bestätigten, dass das Training beim ihrem Trainer Thomas viel Spaß machte und sie immer gerne in die Sportstunde kommen erhielt auch dieser ein Geschenk.

Anschließend wurden noch die Teilnehmer der Kinderleichtathletik-Wettkämpfe (KiLa) der vergangenen Saison, mit Urkunden und Siegerband geehrt. Sodass alle Kinder mit strahlenden Augen aus der Nikolaus-Sportstunde nach Hause gehen konnten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alljährliche Weihnachtswanderung der ehemaligen und aktiven Leichtathleten

Wie in den vergangen Jahren wurde die Tradition gewahrt und die ehemaligen, aktiven und Freunde der Leichtathleten trafen sich zur jährlichen Weihnachtswanderung. Die inzwischen bekannte Strecke von der Schriesheimer Kling Mühle, über die Strahlenburg, mit einem Abstecher beim ehemaligen Trainer, wurde wie in den vergangenen Jahren, mit einem Glühwein auf dem Ladenburger Weihnachtsmarkt belohnt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kinderleichtathletik Cup 2016

Die Ladenburger Leichtathleten nahmen dieses Jahr an einer Wettkampfreihe der Kinderleichtathletik (KiLa) teil. Dieser gemischte Mannschaftswettbewerb (max 11 Kinder) zeichnet sich durch 4 Disziplinen aus: Sprinten, Werfen, Springen und eine Staffel sind immer Bestandteil eines Wettkampfes, um so die Kinder spielerisch an die Disziplinen heranführen. Für unsere Jungs und Mädchen, alle unter 12, ging es erst mal darum, Erfahrung im Wettkampf zu sammeln und Neues auszuprobieren.

Der Start war am 12. Juni in Dielheim: 3 Jungs und 3 Mädchen stellten sich der Herausforderung beim 50m-Sprint, Weitsprung und Weitwurf mit einem Heuler. Bei guten äußeren Bedingungen gaben die 6 ihr Bestes. Während andere Mannschaften mit bis zu 11 Teilnehmern erschienen, gab es für unser Team keine Streichergebnisse. Gerade deshalb ist der 4. von 8 Plätzen ein hervorragendes Ergebnis und machte Mut für die kommenden Veranstaltungen.

Am 2. Juli trafen sich die Athleten wieder, diesmal in Heidelberg-Rohrbach. 4 Jungs und 3 Mädchen gingen an den Start. Leider musste nach der 1. Disziplin, dem Schersprung, verletzungsbedingt die Jüngste aufgeben und konnte nur noch Anfeuern. Aber es es half, die Anderen zeigten durchweg gute Leistungen und konnten auch im neu erlernten Drehwurf überzeugen. Beim abschließendem Stadioncross über 800m ließen sie einige Läufer der anderen Vereine hinter sich und wurden

auch hier mit dem 4. Platz belohnt.

Nach den Sommerferien fand dann der 1. Hallenwettkampf der Serie statt. In Schriesheim ging es mit Schwung an neue Herausforderungen. Medizinballstoßen und Weitsprung auf eine Weichbodenmatte waren neu. Da nach den Ferien die Jungs nicht mehr das Team unterstützen konnten, traten unsere Mädels als jüngste und einzige reine Mädchenmannschaft an und schlugen sich mit dem 6. Platz noch beachtlich. In der Cup-Wertung (Teilnahme an 3 von 4 Wettkämpfen) haben unsere U12 abschließend den 4. Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Teilnehmende Mannschaftsmitglieder:

Tadeo Wind (2), Malte Syassen (2), Felix Schoierer (2), Cecilia Vanegas (2), Jule Leml (1), Johanna Choubarji (1), Johanna Krämer (3), Lia Hocke (2), Jelena Males (1), Franziska Rapka (3), Almina Bajramovic (1) und Avitall Gräßler (1) trainiert von Bernard Baswell und Thomas Gerhardy